Bunte Kapuzinerkresse

Typ: Tropaeolum majus

Pflanzengröße: bis zu 3 Meter

Saattiefe: 2-3 cm

Anzucht: Ab mitte April

Direktsaat: Ab mitte Mai

Frostfest: Nein

Standort: Volle Sonne / Halbschatten

Anbaugebiet: Korschenbroich NRW 

Erzeugerbetrieb: Don Giardino Permakultur

 

Die Kapuzinerkresse ist eine Zier und Heilpflanze die in keinem Selbstversorgergarten fehlen sollte, denn man kann sie vielfältig weiterverarbeiten da alle Pflanzenteile für uns genießbar sind. Der Anbau dieser Kultur ist ziemlich leicht, die Bodenansprüche sehr gering, ein humoser und  lockerer Boden gilt als optimal. Unter Obstbäumen ausgepflanzt wirkt sie wie ein Magnet für Blattläuse und schattiert den Boden. Obwohl sie keine Ranken bildet, schlängelt sie sich zwischen Stöcken und Hecken nach oben um eine bessere Lichtausbeute zu erreichen. Da sie von Mai bis in den Winter blüht, dient sie vielen Insekten als Futterquelle. Frost verträgt sie keinen, aber sie kann sich prima von alleine aussamen und einen Standort über mehrere Jahre erobern. Durch den üppigen Wuchs kann man sie optimal zum Unterdrücken von Unkraut einsetzen. Die Blätter und Blüten sind eine Bereicherung für jeden Salt, und auch in Eintöpfen oder Suppen sorgen sie für das gewisse etwas. Die noch jungen Samen können in Essig eingelegt werden, man bezeichnet sie auch als falsche Kapern. Aus Blättern und Blüten kann man leckeren Pesto oder Tinkturen herstellen. Die Blätter der Kapuzinerkresse lassen sich auch sehr leicht trocknen und als Gewürz oder für den Tee verwenden.

Bunte Kapuzinerkresse

3,00 €Preis
  • Inhalt:

    20 Samen

  • Info:

    Nicht für den kommerziellen Anbau gedacht, nur für private Zwecke geeignet.